Evangelische Kirchengemeinde St. Markus in Berlin-Friedrichshain
Angebote für Kinder Wenn Kinder nach einer Reise müde und dreckig in die Arme ihrer Eltern fallen und begeistert davon berichten, was sie erlebt und vollbracht haben, wissen die Initiatoren der Aktion "Kinder brauchen Matsch", dass sie gute Arbeit geleistet haben. Es ist ihnen gelungen, ihre Begeisterung und Wertschätzung für die Vielfalt der Schöpfung und des menschlichen Miteinanders weiterzugeben. „Kinder brauchen Matsch“ bietet inklusive Freizeitfahrten mit erlebnispädagogischem Ansatz. Im Mittelpunkt steht das vorurteilsfreie Miteinander von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Ihr Wirken folgt der Idee, dass jedes Kind das Recht auf Abenteuer und selbstbestimmtes Lernen hat. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein vielfältiges Angebot für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren mit und ohne Beeinträchtigung. Wenn Sie mehr wissen wollen, schauen Sie auf der Website der Aktion nach, auf der Sie auch weitere Informationen zu den nachfolgenden Angeboten und den Anmelderegelungen finden. Vom 4. bis 8. Mai 2016 wird eine Jugendleiterausbildung (JuLeiCa) für junge Erwachsene von 15 bis 27 Jahren in Franzensberg angeboten (gemeinsame Abfahrt vom Lazarushaus). Es ist ein großer Schritt, das erste Mal eine Kinder- oder Jugendgruppe zu begleiten oder gar zu leiten. In der Jugendleiterausbildung werden dafür praxistaugliche Methoden vermittelt, ergänzt durch rechtliche, finanzielle und organisatorische Grundlagen. In das Reich der tausend Steine geht eine Ferienfahrt vom 14. bis 18. Mai 2016. In der von Sagen umwobenen Sächsischen Schweiz werden wir Geheimnisse erkunden, die uns die verwunschenen Steine dort zu erzählen haben. Begleitet von einem erfahrenen Kletterlehrer werden dazu bizarre Felsen bestiegen, immer mit einer gigantischen Aussicht verbunden. Eingeladen sind besonders jene, die sich das erste Mal im Klettern versuchen oder sich verbessern wollen. Wir zelten auf dem Permahof (Hohburkersdorf), kochen über dem offenen Feuer, bauen Bögen und schmieden Pfeilspitzen. Wer möchte, kann mit uns die Nächte im Freien unterm Sternenhimmel verbringen. Auf in die Höhe – Wir bauen ein Baumhaus. Es ist wohl der Traum eines jeden Kindes: Ein eigenes Baumhaus, eine Bude oder ein Lager – mit Papa gebaut! Väter und ihre Kinder werkeln, sägen und hämmern gemeinsam was das Zeug hält, um einen exklusiven Ort zu schaffen, an dem Kinderträume wahr werden. Der Phantasie und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Unser Haus vom letzten Jahr braucht noch ein Dach. Vielleicht wagt sich ja auch ein Team an eine Hängebrücke? Werkzeug und Material für dieses Abenteuer stellt das Team der Aktion „Männerjob – Dein Kind kann stolz auf dich sein“. Das Abenteuer findet am 21. Mai 2015 von 12 bis 17 Uhr auf dem Gelände des Lazarushauses statt. Erste Hilfe Outdoor ist das Thema am 28.und 29. Mai 2016 in Hoppegarten (Treffpunkt und gemeinsame Abfahrt am Lazarushaus). Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß oder eine allergische Reaktion, wie sieht es aus, wenn du mitten im Wald oder im Gebirge in eine solche Situation kommst?  Bist du in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wir bringen dich in solch schwierige Situationen - natürlich nur zum Training. Ihr lernt zuallererst im Notfall ruhig zu bleiben, die richtigen Prioritäten zu setzen und erfolgreich Erste Hilfe zu leisten. Dazu gehen wir hinaus in die "Wildnis“. Dort lernst du unter realen Bedingungen, wie man einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt. Hingewiesen sei schließlich noch auf das Projekt SommerZirkus. Kirchenmusik im April und Mai Am Sonntag Kantate (24. April 2016) führt unser Kirchenchor St. Markus im Gottesdienst um 10.00 Uhr im Lazarus-Kirchsaal unter der Leitung von Kantor Oelke César Francks „Alleluja. Lobt Gott in seinem Heiligtum“ (FWV 69) von 1884 auf. Wir feiern an diesem Sonntag den Markus- Tag, den wir mit einem von weiteren Choralgesängen begleiteten Anspiel statt einer Predigt begehen; anschließend bleiben wir bei Kaffee und Kuchen zusammen. Am Himmelfahrtstag (5. Mai 2016) werden im Lazarus-Kirchsaal Stücke für Orgel (Sebastian Oelke) und Violine (Claudia Stange) von Bach, Mendelssohn Bartholdy und Rheinberger erklingen. Wir feiern an diesem Tag gemeinsam mit den Nachbargemeinden um 18.00 Uhr eine regionale musikalische Andacht. Gemeindeausflug am Pfingstmontag Traditionell laden wir am Pfingstmontag zu einem Gemeinde- ausflug ein und würden uns freuen, wenn Sie sich uns anschlie- ßen. Wir besuchen zuerst den ökumenischen Gottesdienst um 10.00 Uhr im Gemeindezentrum Hellersdorf, Glauchauer Str. 7, spazieren dann im schönen Wuhletal nach Kaulsdorf und besichtigen Dorf und Kirche. Wir treffen uns am Ostbahnhof: Die S5 fährt um 9.17 Uhr von Gleis 9, am S+U-Bahnhof Wuhletal steigen wir in die U5 um, mit der wir bis zum Bahnhof Neue Grottkauer Straße fahren. Von dort geht es mit dem Bus 399 (Richtung S-Bahnhof Kaulsdorf) bis zur Haltestelle Glauchauer Straße, wo wir um 9.47 Uhr ankommen (wenn sich alle an die Fahrpläne halten). Dann sind es noch 260 m zu Fuß zum Gemeindezentrum. Goldene und Diamantene Konfirmation In diesem Jahr feiern wir wieder die Goldene und Diamantene Konfirmation und laden alle ein, deren Konfirmation sich zum 50. und 60. Mal jährt. An den Gottesdienst am 22. Mai 2016 um 10.00 Uhr im Lazarus-Kirchsaal schließt sich eine gemeinsame Dampferfahrt mit den Jubilaren aus den übrigen Friedrichshainer Gemeinden an. Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro bis zum 7. Mai an. Gemeinsamer Gottesdienst mit St. Thomas Am 1. Mai 2016 (Sonntag Rogate) feiern wir einen gemeinsamen Gottesdienst mit unserer  Kreuzberger Nachbargemeinde St. Thomas in deren Kirche am Mariannenplatz. Die Predigt wird Pfarrer Simang halten. Der Gottesdienst wird um 11.00 Uhr beginnen. Es besteht die Möglichkeit, vom Andreashaus aus mit dem Gemeindebus nach St. Thomas zu fahren. Der Gottesdienst ist zugleich der Start in den “My-Day”, für den St. Thomas traditionell die Kirche als Kaffeeraum zur Verfügung stellt. Die Vereinbarung der Gemeindekirchenräte zu dem gemeinsamen Gottesdienst wurde im Rahmen aktuell laufender Gespräche über die Bildung eines Pfarrsprengels der Gemeinden St. Markus, Boxhagen-Stralau und St. Thomas getroffen, die auf eine Anregung von St. Thomas zurückgehen.