Evangelische Kirchengemeinde St. Markus in Berlin-Friedrichshain
Dr. Werner Neumann und Heinz Höfker verstorben Am 11. November 2015 ist unser langjähriger Ältester Dr. Werner Neumann im Alter von 84 Jahren verstorben. Dr. Neumann gehörte von 1959 bis 2014 dem Gemeinde- kirchenrat unserer Gemeinde bzw. der Vorläufergemeinde St. Andreas-St. Markus an. In besonderer Weise hat er sich um das Gemeindearchiv verdient gemacht und viele Jahre gemeinsam mit seiner Ehefrau Christa Neumann das Nachrichtenblatt betreut. Jahrzehntelang sang Dr. Neumann im Gemeindechor. Die Broschüre zum 150-jährigen Bestehen der Gemeinde St. Andreas gestaltete er aktiv mit. Mit seiner Lebenserfah- rung, seinem Wissen um die Geschichte der Gemeinde, aber auch mit seiner Offenheit für Neues und seiner ausgleichenden Art war Dr. Neumann über viele Jahrzehnte hinweg eine der zentralen Gestalten unserer Gemeinde. Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am 20. November 2015 um 10.00 Uhr auf unserem Kirchhof St. Andreas-St. Markus statt, Am 16. November 2015 verstarb außer- dem Heinz Höfker im Alter von 88 Jah- ren. Der frühere Reichsbahnangestellte gehörte von 1971 bis 1983 dem Gemeindekirchenrat von St.Andreas-St. Markus an. Er war aktives Mitglied des Senioren- kreises und regelmäßiger Besucher unserer Gemeindegottesdienste, solange seine Ge- sundheit es zuließ. Die Beisetzung von Heinz Höfker findet am 11. Dezember 2015 um 10.00 Uhr auf dem Kirchhof St.Georgen-Parochial II in der Friedenstraße statt. Neue Angebote für Väter und Kinder Zusammen mit “Kinder brauchen Matsch”, auf deren Website Sie auch weitere Informationen finden, bieten wir wieder Angebote für Väter und Kinder. Am 7. November 2015 wird von 12 bis 17 Uhr wieder eine Jurte vor dem Lazarushaus stehen. An diesem stimmungsvollen Ort tauchen Väter und deren Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren in ein einzig- artiges Abenteuer ein. In der Mitte der Jurte lodert ein wärmendes Feuer. Gemeinsam wird Geschichten aus aller Welt gelauscht. Mal können sich dabei die Kinder an ihre Väter anlehnen, mal lassen sie selbst die fantastischsten Wesen zum Leben erwachen. Während all dessen köchelt das gemeinsame Mahl über dem Feuer. Wer bei all der aufregenden Gemütlichkeit etwas Bewegung sucht, geht ins Freie und spaltet Holz fürs Feuer oder duelliert sich im gekonnten Stockkampf. Am Ende geht jedes Vater-Kind-Team mit einem Familienwappen nach Hause. Am 12. und 19. Dezember 2015 von 12 bis 17 Uhr können sich ausgestattet mit Axt und Säge Väter und deren Kinder gemeinsam auf die Suche nach dem schönsten aller Weihnachtsbäume machen. An beiden Terminen geht es vom Lazarushaus gemeinsam in den Forst von Albertshof bei Bernau. Dort stehen Kiefern und Fichten mit FSC- und Naturschutzzertifikat (Preis zwischen 10 und 15 €). Am Lager- feuer kann dann der Tag mit einer wärmenden Mahlzeit, Kinder- punsch und Glühwein ausklingen. Anmeldungen werden bis zum 5. November 2015 (für die Jurte) bzw. 5. Dezember 2015 (für das Weihnachtsbaumschlagen) unter info@kinder-brauchen-matsch.de oder 0151/401 44 085 erbeten. Das Angebot ist kostenfrei, Spenden werden gern entgegen genommen. Musik im Gottesdienst Im Gottesdienst am 8. November 2015 wird wieder der Liturgische Männerchor singen. Jedes Jahr bildet sich dieser Chor spontan und probt nur wenige Male, diesmal nach den Gottesdiensten am 25. November und 1. November sowie vor dem Gottesdienst am 8. November. Gesungen werden leicht zu lernende Stücke aus der Taizé-Liturgie (Nr. 789 im Gesangbuch). Alle interessier- ten Männer sind zum Mitsingen eingeladen. Besondere Gesangsfertigkeiten sind nicht erforderlich, nur ein bisschen Mut. Stoßen Sie einfach zu den Proben dazu oder sprechen Sie unseren Kantor Sebastian Oelke an. Am Buß- und Bettag, dem 18. November 2015, findet um 19 Uhr im Lazarushaus eine musikali- sche Andacht statt. Zur Aufführung kommen Werke von Bach, Händel u.a. durch unseren Kantor Sebastian Oelke an der Orgel, begleitet von Claudia Stange an der Violine und der Sopranistin Evelyn Goiny. Am Ewigkeitssonntag, dem 22. November 2015, laden wir zu einer musikalischen Andacht um 14.30 Uhr auf unseren Friedhof in der Konrad-Wolf-Straße ein. Unter dem Motto “Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei” erklingen Werke für Orgel (K.-P. Pohl) und Querflöte (G. Maron). Die Andacht hält Pfarrer Simang. Martinsumzug am 11. November Wie in jedem Jahr findet am Martinstag, dem 11. November, ein Lampionumzug statt, auch in diesem Jahr angeführt von St. Martin selbst auf seinem Pferd. Wir starten um 18.00 Uhr am Lazarushaus und ziehen mit Bläsermusik um die Weberwiese. Anschließend ist noch Gelegenheit, am Lagerfeuer im Garten des Lazarushauses bei Würstchen und heißen Getränken zusammen zu bleiben. Bereits ab 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, gemeinsam im Lazarushaus die Laternen für den Umzug zu basteln. Kinder von Tschernobyl - Thematischer Gottesdienst am 15. November 2015 Der Aktionskreis „Kinder von Tschernobyl“ kümmert sich seit Jahren um strahlengeschädigte Kinder aus Weißrussland: jährlich werden ein Ferienaufenthalt im Freizeitheim Hirschluch, Weih- nachtspäckchen-, Kleider- und Medikamententransporte organisiert. „Wir sind dem verantwortlich, was wir uns vertraut gemacht haben“ – unter diesem Motto steht der Gottesdienst, den der Aktionskreis am 15. November im Andreas-Haus gestaltet. Die Ausgangskollekte des Gottesdienstes ist für die Arbeit des Aktionskreises bestimmt. Bibelwoche vom 16. bis 20. November 2015 In der Bibelwoche beschäftigen wir uns Texten des Propheten Sacharja. Mit seinen Visionen kündigte er den entmutigten Heimkehrern aus dem babylonis- chen Exil eine Wende an und forderte sie zur Abkehr von Unrecht auf. Thema- tische Schwerpunkte sind u.a. Gottes Treue zu seinem Volk, die endzeitliche Verheißung „ich wohne mitten unter euch“ und „viele Völker sollen mein Volk werden“. Termine: 16. und 17. November um 15 Uhr im Andreas-Haus sowie 19. und 20. November um 15 Uhr im Lazarus-Haus. Adventsfeier am 1. Advent Besuchen Sie uns am 1. Advent im Andreas-Haus. Nach dem Gottesdienst haben wir auf unserer Adventsfeier Gäste zum Thema Kirche und Flüchtlings- hilfe; für die Kinder gibt es Bastelangebote. Der Erlös unseres Basars ist für die Flüchtlingsarbeit im Andreas-Haus (Deutschkurs) bestimmt, die Aus- gangskollekte des Gottesdienstes für die Flüchtlingskirche St. Simeon. Bitte unterstützen Sie uns mit Kuchenspenden und Spenden für den Basar.
Der Aktionskreis ermöglicht Ferienaufenthalte