Evangelische Kirchengemeinde St. Markus in Berlin-Friedrichshain
Konfis backen Brot für die Welt Der Erntedank-Gottesdienst in unserer Gemeinde am 5. Oktober 2014 war ein besonderes Ereignis. Mit ihm wurde die Aktion “5.000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt” eröffnet. Die Aktion ist eine Kooperation der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks und des Evangelischen Verbandes Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA) zugunsten von Brot für die Welt.Gemeinsam rufen die evangelischen Landeskirchen und die Landesinnungsverbände des Bäckerhandwerks zu dieser Aktion auf. Konfirmandinnen und Konfirmanden in ganz Deutschland backen gemeinsam  mit örtlichen Bäckern Brot für den guten Zweck: Von Erntedank bis zum ersten Adventssonntag läuft die heiße Phase der Aktion. Bundesweit ist die Aktion gut angelaufen. Insgesamt werden mehr als 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Der Erlös aus dem Verkauf ist für Bildungsprojekte des evangelischen Hilfswerks Brot für die Welt bestimmt, im Mittelpunkt stehen Projekte in Bangladesch, Ghana und Kolumbien. Der Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider, predigte in unserem Gottesdienst und eröffnete die Aktion. Auch in einer vorbereitenden Presse- konferenz hatte er bereits die gute Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks gewürdigt: „Nachdem die erste gemein- same Aktion dieser Art 2012 in den beiden hessischen Landeskirchen so erfolgreich gelaufen ist, sind wir stolz, dass nun auch die Zusammenarbeit in ganz großem Stil, nämlich auf Bundesebene, zwischen den einzelnen Gemeinden und unseren Bäckern sich hervorragend anlässt. Dabei werden nicht nur viele leckere Brote entstehen, sondern Konfirmandinnen und Konfirmanden lernen auch die Lebenswelten Jugendlicher in den drei Projektländern kennen.“ In einem extra zu diesem Zweck gebauten Lehmofen im Hof des Lazarus- Hauses wurden unter Anleitung des Bäckers Tobias Müller Brote gebacken und zugunsten von Brot für die Welt verkauft. Der Geschmack der von unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden gebackenen Brote wurde allgemein gelobt. Gut, dass der Ofen auch künftig das Brotbacken erlaubt! Kunstkreuz 2014 Auch in diesem Jahr beteiligt sich unsere Gemeinde wieder an der vom Kulturring unter dem Namen “Kunstkreuz 2014” durchgeführten Ausstellungsreihe. Am 10. und 11. Oktober 2014 von 14.00 bis 20.00 Uhr und am 12. Oktober 2014 von 14.00 bis 18.00 Uhr wird das Lazarus-Haus zur Galerie. Im Kirchsaal zeigt Klaus Nowakowski  unter dem Titel "Biblische Landschaften"Landschaftsmalerei. Der Künstler wird am Sonnabend, dem 11. November 2014, anwesend sein. Ebenfalls Landschaftsmalerei zeigt Inge Gräber unter dem Titel "Landschaften" im Foyer. Die Künstlerin ist am Sonntag, dem 12. Ok- tober 2014, anwesend. “Jesu, meine Freude” - Posaunenkonzert am 31. Oktober 2014 Unter Mitwirkung auch des Posaunenchores unserer Gemeinde findet am Reformationstag, dem 31. Oktober 2014, ein Konzert der Posaunenchöre des Kirchenkreises Berlin Stadtmitte statt. Unter dem Motto “Jesu, meine Freude” werden Werke von Telemann, Merkel, Fünfgeld, Roblee und weiteren Komponisten aufgeführt. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr in der Emmaus-Kirche, Lausitzer Platz 8a in Kreuzberg. Männer suchen Herausforderungen - wir bieten sie! Im Gottesdienst am 2. November 2014 ist es wieder soweit: Der liturgische Männerchor tritt auf. Wie in jedem Jahr wird er mit einfachen Stücken aus der Taizé-Liturgie an der Gestal- tung des Gottesdienstes mitwirken. Dafür suchen wir noch interessierte Männer, die Zeit und Lust zur Teilnahme haben. Anders als die Mitarbeit im Chor ist der liturgische Männerchor in zeitlich begrenztes Projekt. Zum Üben treffen sich die Teilnehmer im Anschluss an die Gottesdienste am 12. und 26. Oktober und unmittelbar vor Beginn des Gottesdienstes am 2. November. Chorerfahrung oder besondere stimmliche Fähigkeiten werden nicht erwartet und für die schnell zu erlernenden Stücke auch nicht benötigt. Ein bisschen Mut zur eigenen Stimme genügt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Kantor Oelke oder bleiben Sie einfach nach dem Gottesdienst zur Probe da. Eine Teilnahme an allen Proben ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. 25 Jahre Maueröffnung - Festgottesdienst in St. Thomas mit Altbischof Huber Am 9. November 2014 jährt sich zum 25. Mal der Tag der Maueröffnung. Aus diesem Anlass findet um 10.00 Uhr ein Festgottesdienst in unserer Nachbargemeinde St. Thomas statt. Die Predigt wird Altbischof Dr. Wolfgang Huber halten. Musikalisch wird der Gottesdienst unter ande-rem von dem gemeinsamen Chor der Gemeinden St. Thomas und St. Petri begleitet. Nach dem Gottesdienst gibt es Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und eine Gemäldeaus- stellung mit Bildern von beiden Seiten der Mauer zu besichtigen. Aus diesem Grund lassen wir den Gottesdienst in unserer Gemeinde entfallen und überqueren die Spree, um diesen Tag mit unseren Nachbarn gemeinsam zu feiern. Ein Fahrdienst wird eingerichtet - wenn Sie hieran Bedarf haben, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro. Martinstag hoch zu Ross Wie in jedem Jahr findet am Martinstag, dem 11. November, ein Lampion- umzug statt, auch in diesem Jahr angeführt von St. Martin selbst auf seinem Pferd. Wir starten um 18.00 Uhr am Lazarushaus und ziehen mit Bläsermusik um die Weberwiese. Anschließend ist noch Gelegenheit, am Lagerfeuer im Garten des Lazarushauses bei Würstchen und heißen Getränken zusammen zu bleiben. Bereits ab17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, gemeinsam im Lazarushaus die Laternen für den Umzug zu basteln. Josef oder das Glück in der Fremde - Bibelwoche im November Im November 2014 treffen wir uns wieder, um in der Bibelwoche gemeinsam über Texte der  Heiligen Schrift nachzudenken. Sieben Abschnitte aus den Geschichten um Jakobs Sohn Josef führen uns dort hin, wo sich der Glaube mit dem ganz normalen Alltag verbindet: in der Familie und in den Streitigkeiten, die das Familienleben überschatten können, in der Niederlage und im Verlust bisher geglaubter Sicherheiten, bei Verleugnung und falscher Anklage, in Isolation und im Scheitern von Hoffnungen...  Josef bietet sich an, dass wir uns ein Beispiel an seiner Glaubens- treue nehmen. Er zeigt, wie schwer und zugleich wie gut es ist, sich an Gott festzuhalten und darauf zu vertrauen, dass er uns hält. Wir laden Sie ein, an unseren Begegnungen teilzunehmen, die in der Bußtagswoche jeweils um 15.00 Uhr stattfinden, am 17. und 18. November im Andreas- Haus und am 20. und 21. November im Lazarus-Haus.
Landschaftsbild von Inge Gräber (c) Ev. KG St. Thomas Pastor Dillenardt mit Konfirmandinnen und Konfirmanden Pröpstin Friederike von Kirchbach und EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider im Gespräch mit unserem Bäcker Tobias Müller ...wurden bei uns zwar nicht gebacken - aber leckere!